Ein Tag auf Korfu mit dem Mietwagen

Thema: Kreuzfahrt Adria von am 11. Oktober 2013

Für den letzten Landtag der Adria-Kreuzfahrt mit Mein Schiff 2 haben wir einen Ausflug auf eigene Faust geplant und können darum ausschlafen. Mehr oder weniger, denn durch die Zeitumstellung war die Nacht ein Stunde kürzer. Um 8 Uhr 30 legen wir im Hafen von Kerkyra (Korfu-Stadt) an, die Thomson Majesty und die MS Nordam liegen schon am Pier. Der Himmel ist bedeckt und es regnet auch ein wenig, wenigstens ist der Regen warm.

Kreuzfahrtschiffe in Kerkyra

Kreuzfahrtschiffe in Kerkyra

Beim Frühstück im Anckelmannsplatz-Restaurant ist wieder viel los, als wir uns dort um 9 Uhr 15 einfinden. Um 10 Uhr gehen wir von Bord und spazieren zum Ausgang des Kreuzfahrthafens zum Büro von Corfu Sunrise, wo wir schon vor der Reise einen Mietwagen reserviert hatten. Die beliebtesten Ausflugsziele der Insel sind praktischerweise im Navigationsgerät schon programmiert, so dass wir den Weg zum Achilleion problemlos finden. Einen Parkplatz finden wir am Straßenrand. Mit der Familienkarte für 15 € dürfen wir drei den Palast und den schönen Garten betreten. Besonders viel los ist nicht, wir können also alles in Ruhe besichtigen und bleiben auch vom Regen verschont. Zwar ist es immer noch bewölkt, aber mit ca. 25°C angenehm warm.

Im Garten des Achilleion

Im Garten des Achilleion

Gegen 14 Uhr erreichen wir den Ort Paleokastritsa. Auf einem großen Parkplatz stellen wir den Mietwagen ab, als es ein wenig zu regnen beginnt. Wir gehen in das nächstbeste Restaurant direkt am Strand und essen einen griechischen Salat (das machen wir immer so, wenn wir in Griechenland auf Kreuzfahrt unterwegs sind, alte Familientradition). Nach der Mittagspause regnet es nicht mehr und weil es so schön warm ist, holen wir unsere Strandsachen aus dem Auto und stürzen uns in die Adria. Das Wasser ist schön, der Untergrund aber sehr steinig.

Paleokastrisa

Paleokastrisa

Zurück zum Schiff wollen wir noch nicht und das hat einen Grund: Die Mein Schiff 2 musste um 12 Uhr den Liegenplatz an der Pier räumen, weil die MSC Fantasia dann erwartet wurde und anscheinend wichtiger ist; auf jeden Fall war kein Liegeplatz mehr frei und die Mein Schiff 2 musste auf Reede liegen. Weil aber teilweise ein starker Wind wehte, konnten eventuell keine Tenderboote fahren, die Mein Schiff 2 hätte dann erst wieder um 18 Uhr nach dem Ablegen der MSC Fantasia angelegt. Zwischen 12 und 18 Uhr wäre dann niemand vom Schiff oder auf das Schiff gekommen und anstatt gegebenenfalls am Hafen herumzulungern sehen wir uns lieber noch etwas auf Korfu um. Wir fahren darum noch eine halbe Stunde bis Glyfada, wo wir gegen 17 Uhr einen menschenleeren Strand vorfinden und noch ein wenig baden.

Gegen 18 Uhr geben wir den Mietwagen wieder ab und gehen zurück zum Hafen. Es ist nicht mehr so windig, so dass getendert wird, die Mein Schiff 2 wird darum nicht wieder anlegen. Unser Vorteil: der Fußweg zur Tenderanlegestelle ist viel kürzer als der Weg zum Kreuzfahrtpier.

Mein Schiff-Tenderboote im Hafen

Mein Schiff-Tenderboote im Hafen

Sonst sind wir ja immer pünktlich um 18 Uhr im Atlantik-Restaurant, heute klappt das natürlich nicht. Aber auch um 19 Uhr 15 bekommen wir noch einen schönen Tisch mit Aussicht. Während des Essens setzt sich die Mein Schiff 2 planmäßig um 20 Uhr in Bewegung.

In der Schaubar gibt es Livemusik, dann geht der Sohn ins Bett. Wir besuchen noch die Tui-Bar und die Himmel&Meer-Lounge. Auf Mein Schiff 1 spielt sich das Nachtleben in der Abtanzbar ab, beziehungsweise eher nicht, es war dort bei unseren Kreuzfahrten meistens sehr einsam. Die Disko auf der Mein Schiff 2 ist an gleicher Stelle auf Deck 14 aber unter anderem Namen, nämlich Himmel&Meer. Letztes Jahr in der Nordsee war es dort brechend voll und auch heute ist hier viel los. Uns gefällt zunächst auch die Musik. Als dann nur noch Karnevals- und Ballermannschlager gespielt werden, ziehen wir uns in den privaten Bereich zurück.

Tags: , , ,

.